Inhaber & Koch Götz

Kochen was Spass macht – und das so gut wie es eben nur geht ist die Devise – kein schlechtes Rezept an jedem Ort der Welt. Götz Knauer hat für seinen Wechsel von Hamburg nach Stadthagen, über verschie- dene Lehr- und Lernstationen im In- und Ausland, zwei Motive gehabt: Die Liebe zu Susanne und die Möglichkeit der Existenzgründung im Jahr 1995 im denkmalgeschützten Torschreiberhaus.


Seine Frau Susanne

Abgerundet durch den herzlichen und persönlichen Empfang und den aufmerksamen und unaufdringlichen Service von Susanne Knauer wird der Abend im Torschreiberhaus zu einem feinen und erfrischendem Erlebnis. Mit Charme und Souveränität erobert sie die Herzen der Gäste. (Seit Eröffnung des Torschreiberhauses wird sie Jahr für Jahr in den führenden Testern belobigt)

Ein engagiertes Team kombiniert gründliche Vorbereitung, beste Zutaten, und stetige Aufmerksamkeit zu einem lebendigen Genusserlebnis.

Das Restaurant

Dieses besondere Restaurant mit der exquisiten Küche ist das historische Haus des Torschreibers, das sich unter alten Bäumen an der Wallanlage »versteckt«. Sicher wird vor 500 Jahren dem einen oder anderen auf dieser Schwelle das Herz gepocht haben bei dem Gedanken, dem Schreiber nun alles über seine Person, seine Handelsware und seine Vorhaben in der Stadt preisgeben zu müssen. Noch heute ändert sich der Herzschlag an dieser Stelle. In freudiger Erwartung eines besonderen Abends. 

 

Nach einigen erfolgreichen Jahren wurde es in dem Fachwerkhaus all zu eng. Als Erweiterungsbau mit 24 Plätzen entschieden sich Knauers für einen Container aus Cortenstahl, der mit einer »Glasfuge« an das Bestehende gefügt wurde. Die Lösung ist so überzeugend, dass sie 2003 mit dem Kulturpreis des Landkreises Schaumburg für eine gekonnte architektonische Symbiose von Alt und Neu ausgezeichnet wurde.

 

Über die Jahre hinweg etablierte sich das Restaurant Torschreiberhaus mit einen ausgezeichneten Ruf im Schaumburger Land und weit über dessen Grenzen hinaus. Dies bestätigen zahlreiche Stammgäste und erfreulicherweise auch diverse Gourmetführer, wie der Gault Millau, der Michelin, Varta und Feinschmecker. 

 

Die kompromisslose, engagierte Frischküche vom Torschreiberhaus bietet so manche kulinarische Überraschung für den Gourmet, wie Bodenständiges für den anspruchsvollen »Normalgast«. Mit gekonnten Verflechtungen von Bekanntem und Bewährtem, mit Ungewohntem, gerne auch etwas Exotischem, überrascht Götz Knauer die Geschmacksknospen auf den Zungen seiner Gäste. Die sorgsam zusammengestellten Gänge im Tagesmenü sind Höhepunkte, auch im »Alleingang«. Ebenso gerne ist jeder im Torschreiberhaus willkommen, der nur bei einem Wein und einer Vorspeise vom Tag entspannen möchte.